Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Einsiedeln

Formtyp:
Gitterguß, querfünfeckig, oben mit Vorhangbogen giebelförmig abschließend, mit Kreuz und vier Ösen (Einsiedeln Typus B nach Köster)
Fund:
Tragail, Das Pilgerzeichen wurde auf Kunstein fixiert und als Operculum auf dem Altarsepulcrum in der Fialkirche Tragail gefunden.
Sammlung:
Klagenfurt, Kärntner Diözesanmuseum ohne Inv.
Heiliger:
Engelweihe
Darstellung:
In fünfeckiger, von einem Vorhangbogen giebelförmig abgeschlossener Umrahmung findet sich eine Darstellung der Engelweihe. Die linke Hälfte des Bildfeldes wird von der nur in Umrissen angedeuteten Gnadenkapelle eingenommen, der steile Giebel über gebildeten Eingang ist mit Maßwerk (Vierpaß) ausgelegt und trägt auf der Spitze ein kleines Kreuz; das Dach ist durch Schindeln gedeckt. Durch die offene Längsseite erblickt man im Inneren der Kapelle die sitzende Muttergottes mit Krone und Nimbus, die den nackten sitzenden Jesusknaben auf den Knien hält - eine frei Nachbildung des Einsiedler Gnadenbildes. Die übrigen Gestalten stellen die Engelweihe dar. Unter dem Eingang der Kapelle steht ein kerzentragender Engel. Die vordere der beiden außerhalb der Kapelle stehenden Figuren stellt den Bischof Konrad von Konstanz - in Übergröße im Verhältnis zu den restlichen Figuren - dar, im bischöflichen Ornat, mit Krummstab in der Linken und Weihewedel in der Rechten, ihm folgt ein Engel mit Weihwasser und Rauchgefäß. Alle Figuren sind nimbiert. Die von zwei glatten dünnen Linien begrenzte 4,5 mm breite Umrandung trägt in ungelenken gotischen Minuskeln eine Inschrift.
Überlieferungsart:
Original
Datierung:
15. Jh.
Zustand:
Sehr gut
Sonstiges:
Abb. nach Katalog Die Kuenringer a.a.O.
Maße:
50 mal 40 mm
Literatur:
Die Kuenringer Das Werden des Landes Niederösterreich
Katalog des Niederösterreichischen Landesmusuems
1981, Wien
Seiten:
S. 627f mit Abb. Kat. Nr. 862
Haasis-Berner, Andreas, Archäologische Funde von mittelalterlichen Pilgerzeichen und Wallfahrtsandenken in Westfalen
2000, Münster, 345-363, Westfalen 78
Seiten:
S. 248
Tags:
Engelweihe

Einsiedeln

Literatur zu Pilgerzeichen aus diesem Ort:
Andersson, Lars, Pilgrimsmärken och vallfart
Lund Studies in Medieval Archeology 7
1989, Lund
Köster, Kurt, Meister Tilman von Hachenburg. Studien zum Werk eines mittelrheinischen Glockengießers des 15. Jahrhunderts mit besonderer Berücksichtigung der als Glockenzier verwendeten Pilger- und Wallfahrtszeichen
1957, 1-206, Jahrbuch der hessischen kirchengeschichtlichen Vereinigung 8
Warncke, Johannes, Mittelalterliche Pilgerzeichen aus Lübeck und Lauenburg
1930/31, 158-183, Nordelbingen 8
Wittstock, Jürgen, Der Bremer Pilgerzeichen-Fund
Jakobus-Studien 9
1998, Tübingen, 85-107, Klaus Herbers / Robert Plötz, Der Jakobus-Kult in "Kunst" und "Literatur"
Schaugstat, Monika, Mittelalterliche Pilgerzeichen auf Glocken in mecklenburgischen Dorfkirchen
Mecklenburgische Jahrbücher 109
1993, 19-55
Uldall, Frederik, Danmarks middelalderlige Kirkeklokker
1906, Kopenhagen
JAITNER, Ralf und KOHN, Gerhard, Ausgewählte Pilgerzeichen aus dem Zisterziensernonnenkloster Seehausen in der Uckermark
Wismarer Studien zur Archäologie und Geschichte, Bd. 4
1994, Wismar, 102-108
GRABOLLE, Roman, Die Ausgrabungen auf dem Kyffhäuser 1934-1938
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Bereich für Ur- und Frühgeschichte
GRAAS, Tim, Een Zwitsers bedevaartsinsigne op een Groningse klok
Groningen Kerken Kwartaaltijdschrift 2005 Jg. 22
4-14
Kühne, Hartmut, Brumme Carina, Der Pilgerzeichenfund am Kloster Seehausen und sein historischer Kontext. Mit einem Katalog des Seehausener Fundes
Studien zur Geschichte, Kunst und Kultur der Zisterzienser, Bd. 8
2007, Berlin, 406-457, Dirk Schuhmann (Hrsg.)
Ringholz, Odilio P., Die Einsiedler Wallfahrtsandenken einst und jetzt
Schweizerisches Archiv für Volkskunde Nr. 22
1918/19, 176-191, 232-42, Eduard Hoffmann-Krayer und Jean Roux (Hrsg.)
JOLIDON, Yves, Pilgerzeichen (Abgüsse)
Alltag zur Sempacherzeit
1986, Luzern, Jubiläumsstiftung 600 Jahre Schlacht bei Sempach u. 600 Jahre Stadt u. Land Luzern (Hrsg)
Amark, Mats, Pilgrimsmärken på svenska medeltidsklockor
Antikvarikt Arkiv 28
1965
Literatur zum Wallfahrtsort:
OHLER, Norbert, Zur Seligkeit und zum Troste meiner Seele. Lübecker unterwegs zu mittelalterlichen Wallfahrtsstätten
Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde 63
1983, 83-102
Heyden, Hellmuth, Stralsunder Wallfahrten
Greifswald - Stralsunder Jahrbuch 8
1968/69, 29-37
Krüger, Herbert, Des Nürnberger Meisters Erhard Etzlaub älteste Straßenkarten von Deutschland
1957, 1-286, Jahrbuch für Fränkische Landesforschung 17
DEUS, Wolf-Herbert, Ein Reisepaß für Wallfahrer 1442 April 8.
Soester Zeitschrift 76
1962, 16f
zugehöriger Ort:
Einsiedeln
Gemeinde Einsiedeln, Bezirk Einsiedeln, Kanton Schwyz, Schweiz
Einsiedeln

Tragail, Das Pilgerzeichen wurde auf Kunstein fixiert und als Operculum auf dem Altarsepulcrum in der Fialkirche Tragail gefunden.

Ortshierarchie:
Tragail
Gemeinde Tragail,, Bezirk Villach-Land, Bundesland Kärnten, Österreich
46.714199066162109, 13.636100000000001