Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Urheber des Bildes: Jörg Ansotrge
Lizenz des Bildes: Creative Commons Namensnennung 4.0

Aachen, Heiltumsweisung

Formtyp:
Gitterguss
Fund:
Wismar, Lohberg 14 Ausgrabung
Sammlung:
Archäologisches Landesmuseum Mecklenburg Vorpommern, ALM 2008/167, 102
Heiliger:
Maria
Darstellung:
Das Marienzeichen ist wahrscheinlich aus einem größeren Ensemble mit rechteckigem Rahmen herausgeschnitten worden. Auffällig sind die nicht als Lilie gestaltete Krone, die langen offenen Haare sowie die sternförmige Gewandschnalle. Die thronende Maria hält das Jesuskind auf ihrer rechten Seite.
Überlieferungsart:
Bodenfund
Datierung:
1330/40
Maße:
Höhe 43 mm
Literatur:
Ansorge, Jörg, Mittelalterliche Pilgerzeichen aus der Hansestadt Wismar
2009, Schwerin, 213–257, Bodendenkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern, Jahrbuch 56, 2008
Seiten:
S. 226, Abb. 5, 4
Tags:
Maria

Aachen, Heiltumsweisung

Literatur zu Pilgerzeichen aus diesem Ort:
Literatur zum Wallfahrtsort:

Wismar, Lohberg 14 Ausgrabung

Ortshierarchie:
Wismar
Wismar, Nordwestmecklenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland