Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Maastricht, Heiltumsweisung

Formtyp:
Gitterguß, Figur ohne Rahmung,
Fund:
Elblag (Elbing), gefunden 1985 bei Ausgrabungen in der Altstadt von Elblag Grabungsfund.
Heiliger:
St. Servatius
Darstellung:
Die Darstellung zeigt in rahmenloser Ausführung frontal den hl. Servatius im bischöflichem Ornat, der Kopf fehlt hier. Der rechte Arm fehlt. In der linken Hand hält er schräg einen Bischofsstab, dessen Ende er einem Drachen zu seinen Füßen in den Rachen stößt.
Überlieferungsart:
Original
Datierung:
14. Jh.
Zustand:
Fragment
Sonstiges:
Abbildung nach Nawrolscy a.a.O.
Literatur:
NAWROLSKY, Grazyna und Tadeuz, NAWROLSKY, Grazyna und Tadeuz
Kwartalnik Historii Kultury Materialnej R. XXXVII, Nr. 2
1989, Warschau, 285-287
Seiten:
S. 286f mit Abb. 36.9
Tags:
St. Servatius

Maastricht, Heiltumsweisung

Literatur zu Pilgerzeichen aus diesem Ort:
Andersson, Lars, Pilgrimsmärken och vallfart
Lund Studies in Medieval Archeology 7
1989, Lund
Köster, Kurt, Mittelalterliche Pilgerzeichen und Wallfahrtsdevotionalien
Rhein und Maas. Kunst und Kultur 800-1400 (Ausstellungskatalog Köln 1972)
1972, Köln, 146-160, Anton Legner (Hrsg.)
Köster, Kurt, Pilgerzeichen und Ampullen. Zu neuen Braunschweiger Bodenfunden
1985, Hameln, 277-286, H. Rötting, Stadtarchäologie in Braunschweig
REBKOWSKI, Marian, Znaki pielgrzymie
Archeologia sredniowiecznego Kolobrzegu, Bd. 3
1998, 224-227
WITTSTOCK, Jürgen, Der Bremer Pilgerzeichen-Fund
Der Jakobus-Kult in "Kunst" und "Literatur" (Jakobus-Studien 9)
1998, Tübingen, 85-107, Herbers, K. und Pötzel, R. Hrsg.)
Schaugstat, Monika, Mittelalterliche Pilgerzeichen auf Glocken in mecklenburgischen Dorfkirchen
Mecklenburgische Jahrbücher 109
1993, 19-55
BERGNER, Heinrich, Zur Glockenkunde Thüringens
1896, Jena
JAITNER, Ralf und KOHN, Gerhard, Ausgewählte Pilgerzeichen aus dem Zisterziensernonnenkloster Seehausen in der Uckermark
Wismarer Studien zur Archäologie und Geschichte, Bd. 4
1994, Wismar, 102-108
PANER, Anna und Henryk, Gdanszczanie na pielgrzymkowych szlakach w XIV i V wieku
Gdansk Sredniowieczny - w Swietle najnowszych badan archeologicznych i historycznych
1998, Gdansk, 167-183
Romei e Giubilei Il Pellegrinaggio medievale a San Peltro
Katalog zur Ausstellung im Palazzo Venezia ind Rom vom 29. Oktober 1999- 26. Februar 2000
1999, Milano
Kühne, Hartmut, Brumme Carina, Der Pilgerzeichenfund am Kloster Seehausen und sein historischer Kontext. Mit einem Katalog des Seehausener Fundes
Studien zur Geschichte, Kunst und Kultur der Zisterzienser, Bd. 8
2007, Berlin, 406-457, Dirk Schuhmann (Hrsg.)
Amark, Mats, Pilgrimsmärken på svenska medeltidsklockor
Antikvarikt Arkiv 28
1965
Literatur zum Wallfahrtsort:
OHLER, Norbert, Zur Seligkeit und zum Troste meiner Seele. Lübecker unterwegs zu mittelalterlichen Wallfahrtsstätten
Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde 63
1983, 83-102
Heyden, Hellmuth, Stralsunder Wallfahrten
Greifswald - Stralsunder Jahrbuch 8
1968/69, 29-37
KÜHNE, Hartmut, ostensio reliquiarum. Untersuchungen über Entstehung, Ausbreitung, Gestalt und Funktion der Heiltumsweisungen im römisch - deutschen Regnum (AKG 65)
2000, Berlin/New York
KÜHNE, Hartmut, Heiltumsweisungen: Reliquien-Ablaß-Herrschaft
Jahrbuch für Volkskunde NF 27
2004, Würzburg, 42-62, Wolfgang Brückner (Hrsg.)
STEPHANY, Erich, Der Zusammenhang der großen Wallfahrtsorte an Rhein - Maas - Mosel
Kölner Domblatt 23 / 24
1964, 163-179
BOEREN, P. C, Heiligdomsvaart Maastricht. Schets van de geschiedenis der heiligdomsvaarten en andere jubelvaarten
1962, Maastricht
BOCK, Franz, /WILLEMSEN, M, Antiquités sacrées conservées dans les anciennes collégiales de S. Servais et de Notre-Dame à Maestricht
1873, Maastricht
BOCK, Franz, /WILLEMSEN, M, Die mittelalterlichen Kunst- und Reliquienschätze zu Maastricht, aufbewahrt in den ehemaligen Stiftskirchen des hl. Servatius und Unserer Lieben Frau daselbst
1872, Köln, Neuss
Albers, J.P., De heiligdomsvart in demiddeleeuwent e Maastricht
Publ. Soc. Limb. 66
1930, 53-67
EVERSEN, H., De heiligdomsvart van Mastricht
Publ. Soc. Limb. 7
1870, 398-412
KROOS, Renate, Der Schrein des hl. Servatius in Maastricht
1985, München
DOPPLER, P., Verzamling van charters en bescheiden betr. Het vrije rijkskapittel van St. Servaas te Maastricht (800-1797)
Publ. Soc. Limb. 66
1930
WOUTERS, H. H. E., Maastricht, ein Ziel der Aachener Heiligtumsfahrt,
Aachen zum Jahr 1951
1951, Aachen
ZENDER, Matthias, Räume und Schichten mittelalterlicher Heiligenverehrung in ihrer Bedeutung für die Volkskunde. Die Heiligen des mittleren Maaslandes und der Rheinlande in Kultgeschichte und Kultverbreitung
1973, Köln/Bonn
zugehöriger Ort:
Maastricht
Gemeinde Maastricht, Gemeinde Maastricht, Limburg, Niederlande
50.849998474121094, 5.6833333969116211

Elblag (Elbing), gefunden 1985 bei Ausgrabungen in der Altstadt von Elblag Grabungsfund.

Ortshierarchie:
Elblag (Elbing)
Elblag, Elblag, Województwo warmińsko-mazurskie (Woiwodschaft Ermland-Masuren), Polen
54.166667938232422, 19.383329391479492

Die Pilgerzeichendatenbank dokumentiert die europäischen Pilgerzeichen des Mittelalters und stellt sie allen Interessierten zur Verfügung.

Die Pilgerzeichendatenbank knüpft an die von Kurt Köster begründete Forschungstradition an und setzt sie im Verbund mit zahlreichen Institutionen und Einzelpersonen in Deutschland und anderen europäischen Laendern fort.

Die Pilgerzeichendatenbank entstand am ehemaligen Lehrstuhl für Christliche Archäologie, Denkmalkunde und Kulturgeschichte der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie war seit 2010 beim Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin gehostet. Seit 2021 hat sie an der Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (VZG) eine neue Heimat gefunden.

Die Pilgerzeichendatenbank bietet verschiedene Möglichkeiten zur Erschließung des Datenbestandes.

Neben einer Volltextsuche bilden drei Indizes den Inhalt der Datenbank unter je einem eigenen Gesichtspunkt ab. Darüberhinaus können Orte, Pilgerzeichen und Testimonien auch über Direktlinks der Form http://www.pilgerzeichen.de/item/TYPE/ID erreicht werden. Mögliche Item-Typen sind: 'w_ort' für einen Wallfahrtsort, 'f_ort' für einen Fundort, 'pz' für ein Pilgerzeichen dargestellt im Kontext seines Wallfahrtsortes, 'fd' für ein Pilgerzeichen dargestellt im Kontext seines Fundortes und 'tst' für ein Testimonium. Zum Beispiel führt die Adresse http://www.pilgerzeichen.de/item/pz/45 zu Pilgerzeichen