Suche > Hilfe

Über das Suchfeld lassen sich einfache sowie komplexe Suchabfragen formulieren. Die vielfältigen Möglichkeiten, die sich Ihnen dabei bieten werden im Folgenden einzeln erläutert und an Beispielen vorgeführt.

Eine kurze Erläuterung zu den Beispielen
In eckigen Klammern [ ] stehen die Suchanfragen.
Die darunterstehenden Pseudodatensätze dienen als Beispiel für Treffer und solche Datensätze, die nicht als Treffer gelten. Die Hervorhebungen bei Treffern entsprechen denen einer echten Suchanfrage. Unterstreichungen in Gegenbeispielen markieren Stellen, die irrtümlicherweise für Treffer gehalten werden könnten.
Zusätzlich finden sich geeignete Erläuterungen direkt unter den einzelnen Datensätzen.

Inhaltsverzeichnis

    1. Einfache Wortsuche
    2. Einfache Phrasensuche
    3. Suche nach Wortanfängen
    1. Sphinx-Dokumentation
    2. Verzeichnis durchsuchbarer Datensatzfelder

Einfache Volltextsuche

  • Einfache Wortsuche

    Die einfache Wortsuche erlaubt es nach einem oder mehreren Schlagwörtern zu suchen. In der Ergebnisliste finden sich nur Einträge, die jedes aufgeführte Wort wenigstens einmal enthalten. Dabei ist es egal wo und in welcher Reihenfolge die einzelnen Wörter im Datensatz auftauchen. Groß- und Kleinschreibung, (deutsche) Wortendungen und die meisten Sonderzeichen werden ebenfalls ignoriert.

    [aachener deutsch]
    Treffer Kein Treffer
    feld_1: Auf deutscher Seite finden sich ...
    feld_2: und Aachen? ...
    feld_1: In Deutschland finden sich ...
    feld_2: Aachen ist bekannt ...
    Groß- und Kleinschreibung, (deutsche) Wortendungen und Sonderzeichen, mit Ausnahme von '_' und '#', bleiben generell unbeachtet.
    Die Einzeltreffer können sowohl in anderer Reihenfolge als auch über mehrere Felder verteilt auftreten.
    Wortzusammensetzungen werden nicht erkannt: 'Deutschland' gilt im Gegensatz zu 'deutscher' nicht als Vorkommen von 'Deutsch'.
    Jedes angegebene Schlagwort muss vorkommen: 'Aachen' allein bildet keinen Treffer.
  • Einfache Phrasensuche

    Es ist möglich nach zusammenhängenden Wortgruppen zu suchen. Hierbei wird ein Eintrag nur dann in die Ergebnisliste aufgenommen, wenn die angegebene Wortgruppe im Datensatz vorkommt. Wortgruppen können sich nicht über Feldgrenzen hinaus erstrecken.
    Die Angabe mehrerer Wortgruppen ist möglich. In diesem Fall muss jede Wortgruppe vorkommen, damit ein Eintrag als Treffer gilt. Die Reihenfolge und Position im Datensatz spielen aber keine Rolle.

    ["aachener heiltumsweisung"]
    Treffer Kein Treffer
    feld_1: ... ist Aachen. Heitumsweisungen hingegen sind in der Regel bekannt ... feld_1: ... ist Aachen.
    feld_2: Heitumsweisungen hingegen ...
    Groß- und Kleinschreibung, (deutsche) Wortendungen und Sonderzeichen, mit Ausnahme von '_' und '#', bleiben generell unbeachtet. Feldgrenzen sind relevant: Die unterstrichenen Wörter bilden keine zusammenhängende Wortgruppe.
    feld_1: ... die Aachener als Spezialfall der Heiltumsweisung. Aachen ist bekannt ...
    Es zählen nur zusammenhängende Wortgruppen. Außerdem muss die Wortreihenfolge der angegebenen entsprechen.
  • Suche nach Wortanfängen

    Nach Wortanfängen kann gesucht werden, indem ein Stern * an den gesuchten Anfang angehängt wird. Der Stern steht dabei für eine beliebige Anzahl Zeichen bis zum Wortende.
    Es kann mehr als ein Wortanfang angegeben werden. In diesem Fall verhält sich die Suche analog zur einfachen Wortsuche mit mehreren Schlagwörtern. Das heißt, alle angegebenen Anfänge müssen mindestens einmal vorkommen, wobei Reihenfolge und Position im Datensatz keine Rolle spielen.

    [deutsch*]
    Treffer Kein Treffer
    feld_1: ... in Deutschland, (Deutsch ... feld_1: ... französisch-deutsche Beziehung ...
    Groß- und Kleinschreibung und Sonderzeichen, mit Ausnahme von '_' und '#', bleiben generell unbeachtet.
    Der Stern steht für eine beliebige Anzahl von Zeichen: 'Deutsch' gilt als Vorkommen von 'deutsch*'.
    Es wird ausschließlich nach Wortanfängen gesucht.

Erweiterte Suche

Sphinx, die von uns verwendete Suchmaschine, bietet eine reiche Palette an speziellen Operatoren und Modifikatoren, um Suchanfragen beliebiger Komplexität zu formulieren.
An dieser Stelle sei auf die Dokumentation auf der Sphinx-Homepage hingewiesen.

Die erweiterte Sphinx-Syntax erlaubt es unter anderem die zu durchsuchenden Felder einzuschränken. Daher führen wir nachfolgend alle durchsuchbaren Felder und ihre Bedeutung auf. Dabei stehen die hervorgehobenen Felder für die Suche nach Wortanfängen nicht zur Verfügung.

Pilgerzeichen Testimonien
Feld Inhalt Feld Inhalt
item ID des Pilgerzeichens (#id) item ID des Testimoniums (#id)
hitem ID des Wallfahrtsortes (#id) hitem ID des Wallfahrtsortes (#id)
h_ort Name des Wallfahrtsortes h_ort Name des Wallfahrtsortes
h_gem Gemeinde (Wallfahrtsort) h_gem Gemeinde (Wallfahrtsort)
h_kreis Kreis (Wallfahrtsort) h_kreis Kreis (Wallfahrtsort)
h_bland Bundesland (Wallfahrtsort) h_bland Bundesland (Wallfahrtsort)
h_land Land (Wallfahrtsort) h_land Land (Wallfahrtsort)
fitem ID des Fundortes (#id) kirche Kirche/Anlass
f_ort Name des Fundortes l_titel Titel des dazugehörigen Literatureintrags
f_gem Gemeinde (Fundort) autor Autor
f_kreis Kreis (Fundort) hg Herausgeber
f_bland Bundesland (Fundort) reihe Reihe
f_land Land (Fundort) ort Erscheinungsort
obj Art des Objektes jahr Erscheinungsjahr
datierung Datierung url URL (falls online verfügbar)
kirche Kirche/Anlass kurztitel Kurztitel
fzus Fundzusammenhang art Art des Dokuments
fumst Fundumstände beschreibung Beschreibung
sammlung Verbleib archiv Archivfundort
formtyp Formtyp bemerkung Bemerkung
zustand Zustand text Text
darstellung Darstellung
tags Motive-Tags
inschrift Inschrift
giesser Gießer
rueckseite Rückseite
sonstiges Sonstiges
groesse Maße
gewicht Gewicht
material Material
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin