Pilgerzeichen 1 von 6
  • Literatur
    • #3454GURLITT, Cornelius (Bearbeiter): Die Amthauptmannschaft Oschatz, Teil 1 (= Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen 28), Dresden 1905, dort: S. 176.
Detailansicht von Pilgerzeichen #1306
kein Bild vorhanden
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • -
    • Formtyp
    • Gitterguß, Figur ohne Rahmung
    • Zustand
    • vollständig
    • Darstellung
    • In rahmenloser Ausführung erscheint ein Bischof, der auf einem liegenden Drachen steht und selbigem das untere Ende seines Bischofsstabes mit der linken Hand ins Maul stößt ? vermutlich St. Nikolaus. Die rechte Hand ist zum Segensgestus erhoben, neben der Figur befindet sich ein geschwungenes Schriftband.
    • Inschrift
    • -
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Für diese Glocke erwähnt Gurlitt weiterhin ein Marienzeichen mit der Muttergottes mit dem Jesuskind auf dem Schoß. Gurlitt a.a.O.
    • Maße
    • -
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • ?
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin