Indizes > Wallfahrtsorte > <unbekannt>
Pilgerzeichen 2 von 7
  • Literatur
    • #2779HOLTMEYER, Alois (Bearbeiter): Kreis Cassel-Land (= Die Bau- und Kunstdenkmäler im Regierungsbezirk Cassel (Kassel) 4), Marburg 1910, dort: S. 58 mit Abb. Tf.35, Nr. 4.
Detailansicht von Pilgerzeichen #274
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • Ev. Pfarrkirche
    • Formtyp
    • Gitterguß, hochrechteckig mit Eselsrücken abschließend, 4 Ösen, Inschrift
    • Zustand
    • -
    • Darstellung
    • Unter einer Giebelarchitektur (Eselsrücken) sitzende Madonna mit Kind; zu ihren Füßen schräggestelltes Wappen; rechts und links je ein stehender Engel.
    • Inschrift
    • in der Fußleiste: "spikershusen"
    • Gießer
    • Problembär inschrift
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Auf dieser Glocke erscheinen zwei Zeichen aus Wilsnack, sowie ein Einsiedler und ein Ovenhausener Pilgerzeichen; ebenso eines, welches wahrscheinlich aus Waldeck stammt, sowie zwei noch nicht zugewiesene Zeichen. Informationen über diese Glocke stellte uns freundlicher Weise Herr Walter Hellwig, Pfarrer aus Elgershausen zur Verfügung, Abb. Andreas Vogt aus Niedenstein.
    • Maße
    • 65 mal 40 mm
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • ?
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin