Pilgerzeichen 1 von 2
  • Literatur
    • #2833CAMINADA, Christian: Die Bündner Glocken, Zürich 1915, S. 27f.
    • #3438POESCHEL, Erwin: Die Täler am Vorderrhein, I. Teil. Das Gebiet von Tamins bis Somvix (= Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden), Basel 1942, S. 428.
    • #2723STÜCKELBERG, Ernst Andreas: Das Wallfahrtszeichen von Oberbüren (= Anzeiger für schweizerische Altertumskunde NF 18), 1916, S. 327.
    • #3440ULRICH-BOCHSLER, Susi, GUTSCHER, Daniel: Wiedererweckung von Torgeborenen. Ein Schweizer Wallfahrtszentrum im Blick von Archäologie und Anthropologie (= Rituale der Geburt eine Kulturgeschichte), München 1998, S. 244–269, dort: S. 246f.
    • #2879v.HÖFKEN, R.: Pilgerzeichen Oberbüren, 1917, S. 84.
Detailansicht von Pilgerzeichen #841
kein Bild vorhanden
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • möglicherweise von der Glocke der St. Annenkapelle auf dem Platz des Bundesschwures in Truns
    • Verbleib
    • Zürich, Schweizerisches Landesmuseum (eventuell ehem. Glocke der St. Annenkapelle auf dem Platz des Bundesschwures in Truns)
    • Formtyp
    • Gitterguß, hochrechteckig, oben mit Eselsrücken abschließend, flankiert von zwei Fialen, 4 Ösen
    • Zustand
    • -
    • Darstellung
    • Im hochrechteckigen Feld eine Pieta mit Strahlenkranz. Zu Füßen der Madonna ist das Berner Wappen zu sehen. Die Szene steht auf einer Standleiste mit gotischer Minuskelinschrift auf.
    • Inschrift
    • ?ober-bürren?
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Auf der eventuell der gleichen Glocke befindet sich noch ein Engelweihzeichen aus Einsiedeln.
    • Maße
    • -
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • ?
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin