Pilgerzeichen 1 von 3
  • Literatur
    • #2721BUCHMÜLLER, Gottfried: St. Beatenberg. Geschichte einer Bergemeinde, Bern 1914, dort: Abb. 12.
    • #3452HAASIS-BERNER, Andreas: Pilgerzeichen zwischen Main und Alpen (= Wallfahrten in der europäischen Kultur / Pilgrimage in European Culture, Tagungsband Pribram 26.-29. Mai 2004 = Europäische Wallfahrtsstudien 1), Frankfurt 2006, S. 237–252, dort: S. 248.
    • #2722STÜCKELBERG, Ernst Andreas: Das Wallfahrtszeichen von Oberbüren (= Anzeiger für schweizerische Altertumskunde NF 18), 1916, dort: S. 327.
Detailansicht von Pilgerzeichen #448
    • Fundumstände
    • Bodenfund in der Beatenhöhle bei Beatenberg im Jahr 1904
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • Beatenhöhlengenossenschaft
    • Formtyp
    • Gitterguß, querrechteckig mit kreuzbekröntem Giebelaufsatz und 4 Ösen
    • Zustand
    • -
    • Darstellung
    • Im Bildfeld links die kauernde, nimbierte Figur des Heiligen ? St. Beatus. Er hält eine Lanze schräg vor sich, gegen den rechts sitzenden Drachen gerichtet; im Giebelfeld erscheinen zwei einander zugewandte Vögel, umlaufend eine perlenähnliche Verzierung.
    • Inschrift
    • auf dem Basisbalken des Giebels: "SANT BAT"
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • -
    • Maße
    • -
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • Silberlegierung
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin