Pilgerzeichen 1 von 3
  • Literatur
    • #3131N. N.: Romei e Giubilei Il Pellegrinaggio medievale a San Peltro (= Katalog zur Ausstellung im Palazzo Venezia ind Rom vom 29. Oktober 1999- 26. Februar 2000), Milano 1999, dort: S. 347 mit Abb. 115.
Detailansicht von Pilgerzeichen #976
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • Cothen, Sammlung van Beuningen Inv.nr. 2897
    • Formtyp
    • Flachguß hochrechteckig oben mit Segmentbogen abschließend, vier Ösen
    • Zustand
    • Diagonaler Riß und Defekte in der Kuppel, alle Ösen erhalten.
    • Darstellung
    • Im hochrecheckigen oben, halbrund abschließenden Bildfeld thront eine bekrönte Madonna mit dem Jesuskind auf dem linken Knie und einem Lilienzepter in der rechten Hand. Beidseitig flankieren je zwei Säulen. Der halbrunde Giebel gibt die Kuppel des Pantheon, Ort der Verehrung wieder. Zuerkennen ist die Öffnung der Kuppel, die von einer Borte aus Kreisen mit konzentrischen Punkten umrandet ist. Weiterhin sind von der Borte strahlenartig auslaufenden Linien zuerkennen, die wohl die Kassettendecke wiedergeben. Entlang des Randes je an der Kuppelöffnung endend umläuft eine Inschrift die Szene.
    • Inschrift
    • ?SIGNUM SANCTE MARIE [ROTUN]DE »
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Abb. nach dem Katalog zur Ausstellung im Palazzo Venezia in Rom vom 29. Oktober 1999- 26. Februar 2000 a.a.O.
    • Maße
    • 37 mal 29 mm
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • Blei/Zinn
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin