Pilgerzeichen 1 von 16
  • Literatur
    • #5996KÜHNE, Hartmut; BRUMME, Carina; KOENIGSMARKOVÁ, Helena: Jungfrauen, Engel, Phallustiere. Die Sammlung mittelalterlicher französischer Pilgerzeichen des Kunstgewerbemuseums in Prag und des Nationalmuseums Prag, im Auftr. des Kunstgewerbemuseums in Prag, Berlin 2012, dort: S. 126ff., Nr. 220 .
Detailansicht von Pilgerzeichen #6015
    • Fundumstände
    • Gefunden wahrscheinlich Ende des 19. Jahrhunderts in der Seine.
    • Fundzusammenhang
    • Flussfund
    • Verbleib
    • Kunstgewerbemuseum in Prag (Uměleckoprůmyslové museum), Inventar-Nr.: UPM 5673
    • Formtyp
    • Pilgerzeichen, Brosche, Gitterguss, rahmenlos mit Würfelaugenumrandung im unteren Bereich
    • Zustand
    • sehr gut
    • Darstellung
    • Über einer Muschel die in einem das Christusmonogramm „IHS“ trägt erscheint eine von erhobenen Flügeln flankierte Halbfigur. Das lockige Haupt trägt eine Lilienkrone unter dem runden Ausschnitt eines Kleides zeigt sich deutlich ein femininer Busen, dies zeigt, dass es sich trotz der deutlich auf den Erzengel Michael weisenden Symbolik, der Muschel und dem Wappen mit dem Christusmonogramm, nicht um selbigen handeln kann. Dargestellt wird vielmehr eine Art hybride Verknüpfung zwischen dem Engel und einer weiblichen Heiligen, bei der es sich wegen der Lilienkrone nur um Maria handeln kann. Dieses Zeichen nimmt neben der Erzengellegende auch auf das auf dem Mont Saint Michel verehrte Kultbild der »Notre Dame sur Terre« Bezug.
    • Inschrift
    • -
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • Nadel mit Nadelrast
    • Sonstiges
    • -
    • Maße
    • Höhe 44 mm, Breite 27 mm
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • Blei-Zinn
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin