Pilgerzeichen 3 von 11
  • Literatur
    • #3021RUPP, Matthias: Zwei spätmittelalterliche Pilgerzeichenfragmente aus Jena (= Ausgrabungen und Funde (AuF) 38), 1993, S. 253–258, dort: Abb. 3.1.
Detailansicht von Pilgerzeichen #70
kein Bild vorhanden
    • Fundumstände
    • Grabung Löbdergraben/Saalstraße, nördlich des Platanenhauses
    • Fundzusammenhang
    • Bodenfund, Verfüllung des Kanalgrabens ( in der Nähe einer metallvererbeitenden Werkstatt).
    • Verbleib
    • Jena, Stadtmuseum
    • Formtyp
    • Gitterguß, hochrechteckig mit kreuzbekröntem Spitzgiebel und Wappen unter Standleiste, flankiert von Doppelfialen
    • Zustand
    • sehr schlecht, Fragment
    • Darstellung
    • Im Felde sitzt die gekrönte und nimbierte Muttergottes mit dem Jesuskind auf ihrem linken Arm, die Figur ist flankiert von Fialen, der Giebel mit 3 Kreuzen bekrönt. Unterhalb des Rahmens erscheint ein schräggestelltes Wappen mit dem Thüringischen Löwen.
    • Inschrift
    • -
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • deutlich ausgeprägte Gußnaht (wohl zur Verstärkung)
    • Sonstiges
    • -
    • Maße
    • 45 mm hoch (im gegenwärtigen Zustand), 1 mm dick
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • Blei
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin