Wallfahrtsort #1565
  • Literatur
    • zur Geschichte des Wallfahrtsortes
      • #3221BRÜCKNER, Georg Martin: Die Topographie des Landes II (= Landeskunde des herzogtums Meiningen Bd 2), Meiningen 1853, dort: S. 768ff.
      • #3013POETTGEN, Jörg: Kryptogramme und Pilgerzeichen auf spätmittelalterlichen Glocken im östlichen Thüringen (= Jahrbuch für Glockenkunde 9/10), 1997f., S. 81–98, dort: S. 87.
    • 1/3zu Pilgerzeichen aus diesem Ort
      • #3023BERGNER, Heinrich: Die Glocken des Herzogtums Sachsen-Meiningen, 1899.
      • #3022BERGNER, Heinrich: Zur Glockenkunde Thüringens, Jena 1896, dort: S. 54f.
      • #2890BERGNER, Heinrich (Bearbeiter): Der Kreis Querfurt (= Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen und angrenzender Gebiete 27), Halle 1909.
      • #3386BUCHWALD, Georg: Zur mittelalterlichen Frömmigkeit am Kursächsischen Hofe kurz vor der Reformation (= Archiv für Reformationsgeschichte 27), 1930, S. 62–110, dort: S. 66.
      • #2728DGA (Deutsches Glockenarchiv im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg): DGA (Deutsches Glockenarchiv im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg), 1943.
Wallfahrtsort: Vierzehnheiligen
Gemeinde Jena, kreisfreie Stadt Jena, Thüringen, Deutschland
Wenn Sie uns näheres zu diesem Wallfahrtsort mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin