Pilgerzeichen 1 von 1
  • Literatur
    • #3452HAASIS-BERNER, Andreas: Pilgerzeichen zwischen Main und Alpen (= Wallfahrten in der europäischen Kultur / Pilgrimage in European Culture, Tagungsband Pribram 26.-29. Mai 2004 = Europäische Wallfahrtsstudien 1), Frankfurt 2006, S. 237–252, dort: S. 267.
    • #3066STARÁ, Dagmar: Ein unbekanntes Pilgerzeichen vom Wallfahrtsort Bogenberg (= Jahresbericht des historischen Vereins für Straubing und Umgebung 101), 1999, S. 181–187.
    • #3123STARÁ, Dagmar: Stredoveký poutní odznak z dolnobavorského Bogenbergu [Ein mittelalterliches Pilgerzeichen von Bogenberg (Niederbayern)] (= Pruzkumy památek 6, Nr. 1), 1999, S. 47?49.
    • #3468VELÍMSKÝ, Tomá?: Reflection of Pilgrimages in the Material Culture of the Czech Middle Age (= Wallfahrten in der europäischen Kultur/Pilgrimage in European Culture, Tagungsband Pribram 26.-29. Mai 2004 = Europäische Wallfahrtsstudien 1), Frankfurt 2006, S. 253–270, dort: S. 249.
Detailansicht von Pilgerzeichen #589
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • Das Pilgerzeichen wurde wahrscheinlich bei den Umbauten der Burg Karlstein im 19. Jahrhundert gefunden.
    • Verbleib
    • Burg Karlstein, Inv. - Nr. KA I 459
    • Formtyp
    • Gitterguß, hochrechteckig, stehende Maria mit Kind in Architekturrahmen (Eselsrücken), 4 Ösen, 2 Wappen und Inschrift im Standgrund
    • Zustand
    • gut
    • Darstellung
    • Unter einer von zwei Säulen getragenen Giebelarchitektur (Eselsrücken mit Fialen) steht die Figur Marias in der Strahlengloriole, das unbekleidete Kind auf dem rechten Arm haltend in einem faltenreichen Gewand. Zu den Füßen der Marienfigur finden sich zwei Wappen: links ein Schild mit drei Bogen mit Sehnen, rechts ein Rautenwappen, beides Wappen der Grafen von Bogen. In der Fußleiste eine Inschrift.
    • Inschrift
    • got. Majuskel: "POGEN"
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Abbildung nach Stara, a.a.O.
    • Maße
    • 65 mm (Höhe), 43 mm (Breite mit Ösen)
    • Gewicht
    • 13, 1 Gramm
    • Material
    • Blei (70 %) - Zinn (30 %) Legierung [mit Analyse]
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin