Pilgerzeichen 1 von 1
  • Literatur
    • #3065BEIERLEIN, J. P.: Münzen bayerischer Klöster Bd. I, 1857, dort: S. 25, Nr. 100.
Detailansicht von Pilgerzeichen #584
    • Art des Objektes
    • Original
    • Datierung
    • 1500/1510
    • Fundort
    • <unbekannt>
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • München, Staatliche Münzsammlung
    • Formtyp
    • Brakteat, einseitig, ohne Löcher
    • Zustand
    • -
    • Darstellung
    • Das kreisrunde Bildfeld ist von einem inschriftführenden, perlschnur begrenztem Rahmen umgeben. Im Feld thront auf einer Mondsichel die Gottesmutter im langen faltenreichen Gewand mit dem nackten Jesusknaben auf ihrem rechten Knie. Der Knabe hält in der rechten Hand den Reichapfels vor dem Körper. Marias Linke hält ein Zepter, ihr bekröntes Haupt ragt in den Rahmen und Teilt die Inschrift - ebenso das Bayrische Rautenwappen, welches unter der Mondsichel bis zum Rand des Zeichens reicht.
    • Inschrift
    • "TVNTNHAVS /S: MARIA"
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • -
    • Maße
    • 27 mm Durchmesser
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • Silber
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin