Pilgerzeichen 1 von 3
  • Literatur
    • #2710HOFFMANN, Richard: Das Marienmünster zu Ettal im Wandel der Jahrhunderte, Augsburg 1927, dort: S. 32 und Abb. 2, S. 13.
    • #2712KOCH, Friedrich Laurentius: Die Wallfahrt. Berichte und Bemerkungen zu ihrer Geschichte.FS zum 600jährigen Weihejubiläum der Klosterkirche Ettal, Ettal 1970, S. 123–171, dort: S. 127 und Tafel 11.
    • #2711SCHADENDORF, Wulf: Zu Pferde, im Wagen, zu Fuß. Tausend Jahre Reisen (= Bibliothek des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 11), München 1959, dort: Abb. 3.
Detailansicht von Pilgerzeichen #422
kein Bild vorhanden
    • Art des Objektes
    • Original
    • Datierung
    • 1480 - 1520
    • Fundort
    • <unbekannt>
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Inv. Nr. K - G. 523
    • Formtyp
    • Plakette, Vierpaßform
    • Zustand
    • Rechts und links ausgebrochene Löcher zur Befestigung
    • Darstellung
    • Das Pilgerzeichen zeigt eine Madonna mit Kind. Zu Füßen der Muttergotteserscheint ein Schild mit der Inschrift "etal". Links und rechts im Feld steht die falsche Gründungszahl 13 - 33.
    • Inschrift
    • umlaufend: "SANCTA. MARIA - ORA PRO NOBIS."; im Bildfeld Schild: "etal" in Minuskel
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • -
    • Maße
    • 42/43 mm mal 42/43 mm
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • Zinn
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin