Pilgerzeichen 1 von 1
  • Literatur
    • #3452HAASIS-BERNER, Andreas: Pilgerzeichen zwischen Main und Alpen (= Wallfahrten in der europäischen Kultur / Pilgrimage in European Culture, Tagungsband Pribram 26.-29. Mai 2004 = Europäische Wallfahrtsstudien 1), Frankfurt 2006, S. 237–252, dort: S. 249.
    • #2116HAGN, Herbert: Stadtarchäologie in München: Die Funde aus dem Pfisterbach (= Das archäologische Jahr in Bayern 1988), 1989, S. 163–168, dort: Abb. 127.2.
Detailansicht von Pilgerzeichen #7
    • Fundumstände
    • Aushub der Sedimente des Pfisterbaches
    • Fundzusammenhang
    • Flußfund (Abfallschicht in einem Bach)
    • Verbleib
    • -
    • Formtyp
    • Gitterguß, hochrechteckig mit krabbenbesetzten Eselsrücken abschließend, flankiert von 2 gotischen Türmen
    • Zustand
    • sehr gut, im Giebel leichte Schäden
    • Darstellung
    • Unter einem gotischen krabbenbesetzten Giebel, umrahmt von zwei Fialen und einer Fußleiste, sitzt frontal Maria, den Kopf auf die rechte Seite geneigt und mit einem langen, faltenreichen Gewand bekleidet. In ihrem Schoß sitzt eine kleine Christusfigur.
    • Inschrift
    • unklar, wohl: "Dettelbach" und "1507"
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • -
    • Maße
    • 57 mal 31 mm
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • ?
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin