Pilgerzeichen 1 von 7
  • Literatur
    • #2035ANDERSSON, Lars: Pilgrimsmärken och vallfart (= Lund Studies in Medieval Archeology 7), Lund 1989, dort: S. 81f mit Abb. auf S. 82 oben links.
    • #2165KÖSTER, Kurt: Pilgerzeichen und Pilgermuscheln (= St-Elisabeth. Fürstin Dienerin Heilige. Ausstellung zum 750. Todestag der heiligen Elisabeth), Sigmaringen 1981, S. 452–459, dort: S. 457 Nr. 99.
Detailansicht von Pilgerzeichen #9
    • Fundumstände
    • Grabungsfund 1890
    • Fundzusammenhang
    • Bodenfund.
    • Verbleib
    • Lund, Museum "Kulturen"
    • Formtyp
    • Flachguß, hochrechteckig mit Dreiecksgiebel und Turmarchitektur, vier Ösen
    • Zustand
    • rechtes Türmchen fehlt, ebenso beide Ösen links
    • Darstellung
    • In einer Giebelarchitektur, die von zwei Türmchen links und rechts überhöht wird, stehen frontal zwei Figuren, die durch einen Perlstab, der in oben und unten in Voluten ausläuft, getrennt werden. Links die Figur der hl. Elisabeth mit Nimbus, rechts der hl. Franziskus im Ordenshabit mit Nimbus und Krone. Im Giebelfeld erscheint eine Vera Ikon.
    • Inschrift
    • in Majuskeln, links "SCA ELIZABET A ", rechts:"S FRANCISCUS"
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Abb. nach Anderson a.a.O.
    • Maße
    • 57 mal 39 mm, 0,5 mm Dicke
    • Gewicht
    • 7, 62 gr.
    • Material
    • Zinn
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin