Pilgerzeichen 1 von 1
  • Literatur
    • #2890BERGNER, Heinrich (Bearbeiter): Der Kreis Querfurt (= Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen und angrenzender Gebiete 27), Halle 1909, dort: S. 19–21 mit Abb. 22.
    • #2752GURLITT, Cornelius (Bearbeiter): Die Amthauptmannschaft Grimma, Teil 1 (= Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen 19), Dresden 1898, dort: S. 21 mit Fig 22.
    • #3013POETTGEN, Jörg: Kryptogramme und Pilgerzeichen auf spätmittelalterlichen Glocken im östlichen Thüringen (= Jahrbuch für Glockenkunde 9/10), 1997f., S. 81–98, dort: S. 88.
    • #2253SCHRÖDER, Albert: Pilgerzeichen im mittleren Deutschland (= Zeitschrift des Vereins für Kirchengeschichte der Provinz Sachsen und des Freistaates Anhalt 29), 1933, S. 104–121, dort: Nr. 5.
Detailansicht von Pilgerzeichen #73
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • -
    • Formtyp
    • Gitterguß, hochrechteckig mit kreuzbekröntem Spitzgiebel und Wappen unter Standleiste, flankiert von Doppelfialen
    • Zustand
    • -
    • Darstellung
    • Im Felde sitzt die Muttergottes mit dem Jesuskind unter reichem gotischen Baldachin. Unterhalb des Rahmens erscheint ein Wappen mit dem Thüringer Löwen.
    • Inschrift
    • -
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Abb. nach Gurlitt a.a.O.
    • Maße
    • -
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • ?
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin